Verflixt und zugenäht!

Warum erreiche ich meine Ziele nicht?

Zuletzt editiert am 17.12.2019

Stecken Sie fest und kommen einfach nicht weiter?

Haben Sie bereits so viel versucht und fragen sich, warum Anderen der Erfolg nur so zuzufliegen zu scheint?

Sind Sie ein hoffnungsloser Fall und können sich einfach nicht bessern? Können nicht “aus Ihrer Haut”?

Aufgeben ist einfach!

Wie wäre es, wenn Sie sich selbst noch eine Chance geben, bevor Sie aufgeben? Denn Aufgeben können Sie immer noch!

Da geht doch was!

Natürlich kann es gut sein, dass Sie ein besonder schwerer Fall sind. Doch ich denke, jeder kommt mal an den Punkt, dass sie oder er verzweifelt. Und sein Leben partout nicht in die Richtung gelenkt bekommt, die man erreichen möchte. 

Ich behaupte nicht, dass dieser Beitrag dies grundlegend ändern wird. Sie werden Ihre jahrzehntealten Wunschträume NICHT über Nacht in die Realität umsetzen. Und möglicherweise werden Sie sie auch nie erreichen.

Doch ich traue mich zu sagen, dass dieser Artikel Ihnen möglicherweise helfen könnte.
Und zwar dabei zu erkennen, AN WELCHER STELLE Sie feststecken. Das wird Ihr Problem höchstwahrscheinlich nicht beheben. Aber dennoch werden Sie neue Ansätze bekommen, die Ihnen vielleicht weiterhelfen.
Also, packen wir es:

Wo hakt es nur?

Bitte seien Sie ehrlich zu sich selbst wenn Sie die folgenden Fragen lesen. Denn eines sollte klar sein, man mag vielleicht andere Menschen um einen herum veräppeln, doch sich selbst zu bescheissen geht nicht!


In diesem Sinne beantworten Sie die Fragen mit einem klaren “Ja” oder “Nein”, ohne allzu lange zu überlegen
. Sobald Sie zögern, zählen Sie die Frage als mit NEIN beantwortet. Und haben Sie keine Hemmungen, ein “NEIN” anzukreuzen, denn möglicherweise liegt hier ein ganz besonderer Schatz verborgen. Auch wenn es weh tun mag, ihn auszubuddeln…

Sind Sie bereit?
Dann nehmen Sie sich einen Schmierzettel und notieren Ihre Antworten untereinander.
Wer die Fragen doch lieber ausdrucken möchte, dem sende ich auf Anfrage hin gerne ein pdf zu.

Kommentar
Ziel Haben Sie ein Ziel? Also ein richtiges Ziel?
Nicht bloß einen Wunschtraum oder eine Vision?
O Ja O Nein
SMART Ist das Ziel SMART? O Ja O Nein
Entscheidung Haben Sie die Entscheidung getroffen, dass Sie dieses Ziel auch wirklich erreichen wollen? Ganz ehrlich? Mit allem was dazugehört? O Ja O Nein
Komfortzone Kennen Sie Ihre Komfortzone in Bezug auf das Ziel? Bzw. in Bezug auf das, was Sie auf dem Weg dorthin verändern müssten? Zumeist bedeutet Veränderung auch, dass wir uns aus unserer Komfortzone heraus bewegen müssen. O Ja O Nein
Was tun? Sind Sie sich im Klaren darüber, WAS genau Sie anders machen müssen, um aus Ihrem jetzigen Zustand herauszukommen? Sie wissen wovon ich rede – es sind die Dinge, die weh tun. Die außerhalb der Komfortzone liegen… O Ja O Nein
Bereitschaft / Verantwortung Sind Sie wirklich bereit, die nötigen Schritte zu tun? Bzw. die Verantwortung für sich selbst und Ihr Ziel zu übernehmen? O Ja O Nein
Hindernisse Kennen Sie Ihre inneren Bremsen in Bezug auf das Ziel? (Z.B. negative Glaubensmuster oder Süchte)? O Ja O Nein
Strategien Haben Sie eine Strategie, diesen zu begegnen?
Was machen Sie wenn der innere Schweinehund kommt und Sie auf eine Schale Chips auf dem Sofa einlädt?
O Ja O Nein
Werte Kennen Sie eigentlich Ihre Werte?
Was ist Ihnen wichtig?
O Ja O Nein
Plan Haben Sie einen Plan? Und ist es ein wirklich ausgearbeiteter Plan?
WAS wollen Sie WANN machen?
O Ja O Nein
Realtitätscheck Ist Ihr Plan realistisch? Zeitlich gesehen? Finanziell gesehen? – Eigentlich sollten diese Überlegungen bereits im Bereich SMART abgehakt worden sein, doch es lohnt nochmal nachzuhaken… O Ja O Nein
Go Go Goooo!

Haben Sie alles beisammen um voll durchzustarten?

 

O Ja O Nein

 

 

 

Auf ans Eingemachte!

So, und nun Hosen runter und Karten auf den Tisch:
Konnten Sie alle Punkte mit einem klaren “JA” beantworten?
Im Normalfall sollte die Antwort NEIN lauten. 

Schauen Sie sich nun genau diese Themen an, bei denen Sie unsicher waren. Möglicherweise sind Ihnen die Themen bereits bewusst, doch hier könnte auch noch ein echter Schatz vergraben liegen. Sie sollten sich also zunächst mit genau jenen “Bremsen” beschäftigen.

 

 

Fragen die Ihnen helfen können, Klarheit zu erlangen, sind zum Beispiel:

– Warum konnte ich die Frage nicht bejahen?
– Sind Ängste oder Süchte im Spiel?
– Wer kann mir helfen, meine Probleme besser zu verstehen?
– Was kann mir helfen, mein Ziel stärker werden zu lassen?
– Muss ich noch mehr lernen?
– …

 

 

Wenn Sie mögen, arbeiten Sie diese Fragen aus oder suchen Hilfe im Gespräch mit Bekannten, denen Sie vertrauen und die Sie gut einschätzen können. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht – scheinbar umso eher, je dichter die Bäume an einem stehen.

Gerade im Falle, dass Sie von Ängsten oder Süchten gebremst werden, könnte es Sinn machen, dass Sie sich professionelle Hilfe bei einem Psychotherapeuten oder Coach suchen. 

 

Aber auch für all jene, die stolz alle Punkte bejaht haben und dennoch nicht voran kommen: 
Es könnte sein, dass Sie sich unbewusst selbst ausbremsen. Um das zu klären, sollten Sie darüber nachdenken, eine professionelle Hilfestellung aufsuchen. Ein Psychotherapeut oder ein Coach kann Sie beim Knacken Ihrer inneren Bremsen oder psychologischen Umkehrungen unterstützen. Manchmal steckt mehr hinter unerreichten Zielen als nur ein bisschen Trägheit!

Ich werde im Laufe der nächsten Zeit Beiträge für die einzelnen Themenbereiche schreiben. Also kommen Sie zurück und lesen weiter. 

Kommentare und Anmerkungen sind herzlich willkommen – also bitte her mit dem Feedback!